DERMATOLOGIE

Bei der Dermatologie handelt es sich um ein Teilgebiet der Medizin. Der Begriff setzt sich aus dem Griechischen δέρμα – derma (Haut) und der Endung -logie (von λόγος) zusammen. Die Dermatologie beschäftigt sich mit Hauterkrankungen jeglicher Art. Sie betreut Patienten mit infektiösen und nicht-infektiösen Erkrankungen sowie Hauttumoren. Zudem fällt auch die Behandlung von Allergien und deren Folgen in den Bereich eines Dermatologen (=Hautarztes).

Das Behandlungsspektrum der Dermatologie in Bonn umfasst Erkrankungen der Schleimhäute und Hautanhangsgebilde. Spezialgebiete sind die Allergologie, die Dermatoonkologie, der chirurgische und kosmetische Bereich sowie die Venerologie und die Phlebologie. Zudem fallen auch psychosomatische Hauterkrankungen und physikalische Therapien in das Gebiet des Dermatologen.

Die Dermatoallergologie befasst sich besonders mit allergischen Hautreaktionen. Aber auch Nahrungsmittelallergien werden vom Dermatologen überprüft. Bei der Onkologie behandelt der Mediziner Melanome und Karzinome, die unter Tumorerkrankungen zusammen gefasst werden können. Die Venerologie ist die Lehre von sexuell übertragbaren Krankheiten, während die Phlebologie sich mit Gefäßerkrankungen befasst.
Physikalische Therapien erfolgen über Ultraviolett-Bestrahlung. Darunter fällt beispielsweise auch die Lasertherapie.