Plittersdorf verfügt neben dem alten Ortskern über ein ansehnliches Villenviertel und eine in den 50ern und 60ern erbaute Neubausiedlung, in der vor allem Bundesbeamte ein Zuhause fanden. Auch die ehemaligen Bediensteten der amerikanischen Botschaft ließen sich in diesem Ortsteil in der HICOG-Siedlung nieder. Nachdem dort auch die israelische Botschaft angesiedelt war, wurde ab Mitte der 70er Jahre die Polizeipräsenz aufgrund von möglichen terroristischen Anschlägen stark erhöht. Als die Regierungsbehörden nach Berlin umzogen, war dies eine Erleichterung für die Bewohner Plittersdorfs. Direkt am Rheinufer befindet sich die Gaststätte Schaumburger Hof, die bereits bei bekannten Persönlichkeiten wie Ludwig van Beethoven und Heinrich Heine sehr beliebt war. Besonders sehenswert ist die großzügige Rheinpromenade vom Rheinauepark bis zum Hotel Dreesen in Rüngsdorf. Die Großveranstaltungen R(h)einkultur und Rhein in Flammen sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.