Oberkassel ist der südliche Teil von Bonn-Beuel und liegt direkt am Rheinufer. Der 195 Meter hohe Paffelsberg ist die höchste Erhebung der Bundesstadt Bonn. Entlang der Königswinterer Straße und der alten Oberkasseler Hauptstraße nimmt der Stadtteil teils städtische Züge an. Etwas außerhalb des Zentrums prägen grüne Straßenzüge mit kleineren Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern sowie Villen das Ortsbild.

Am Südrand von Oberkassel beginnen die Hügel des Siebengebirges. Von den Felsen über dem Rhein bieten sich malerische Ausblicke auf ganz Bonn. Auch zur berühmten Burg und Aussichtspunkt auf dem Drachenfelsen in Königswinter ist es nicht weit.

Die von Römern und Kelten kultivierte Region wurde schon zig Jahrtausende vorher besiedelt: In einem Steinbruch wurden hier Überreste des Urmenschen Homo Sapiens gefunden, die zu den ältesten derartigen Funden in Mitteleuropa zählen. Heute leben etwa 7.000 Menschen in Oberkassel. Unter anderem die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation und ein renommiertes Internat haben sich hier angesiedelt.