Vilich-Müldorf liegt am nordöstlichen Rand des Stadtgebiets von Bonn. In dem ländlich geprägten Vorort leben etwa 3.300 Menschen. Der dorfartige Charakter drückt sich in einem regen Vereinsleben aus. Die Keimzelle von Müldorf ist das ehemalige Kloster. Es wurde im frühen Mittelalter von der Heiligen Adelheid um eine bestehende Kapelle herum gegründet. Heute befindet sich in den Klostermauern das St. Adelheidis-Seniorenstift.

Trotz der grünen, relativ ruhigen Lage von Vilich-Müldorf ist die Verkehrsverbindung für Pendler, die in Bonn oder Köln arbeiten, ideal. Denn Vilich-Müldorf ist mit der B 56 und der Autobahn A 59 gut erreichbar, sowie an das öffentliche Verkehrsnetz Bonns gut angebunden. Die Tramlinien 66 und 67 fahren in enger Taktung mit nur acht Stopps über den Rhein zum Bonner Hauptbahnhof.

Ebenso zügig, in etwa 20-25 Minuten erreichen die Bewohner von Vilich-Mühldorf mit Umstieg am Konrad-Adenauer-Platz Beuel-Mitte und den DB-Bahnhof Bonn-Beuel. Im benachbarten Sankt Augustin östlich der Bonner Stadtgrenze finden sich ebenfalls zahlreiche Kultur-, Bildungs- und Shoppingangebote.

Aus diesen Gründen zieht es viele Familien und Bauwillige nach Vilich-Müldorf. Im Wohnpark und Neubaugebiet Am Ziegelfeld entstehen überwiegend moderne Doppel- und Reihenhäuser.